Gymnasium Sperlgasse Wettbewerb

Realisierungswettbewerb

2016 I Neubau/Zubau I Wettbewerb

Die innere Qualität des Neubaus mit seinem offenen Charakter wird durch seine Aus- und Durchblicke geprägt. Die Korrespondenz mit den in mehreren Ebenen angeordneten Freiräumen und die Anbindung an die bestehende Schule sind die zentralen Themen des Entwurfs. An der straßenseitigen Fassade des Zubaus wird die Bestandsgliederung weiter zitiert und durch Implantate in Form der vorspringenden Erker und der mit seitlichen Kuben versehenen, rückspringenden Erdgeschoßzone abgewandelt. Die massiven Kuben im Erdgeschoß mit den erforderlichen Nebenräumen für Müll und Schulwart rahmen die Eingangssituation und führen im Material von Außen nach Innen. Die Sitzerker (keine echten Erker gem. WBO) stellen die visuelle Verbindung von Innen und Außen her. Die Schule tritt mit der Straße in Verbindung.

/